Reykjavík
10°C
S

Müllproduktion in Island auf Höchststand

Nachrichten

Müllproduktion in Island auf Höchststand

Trash.

Photo: Alex Marshall/Wikipedia.

Mehr als eine Million Tonnen Abfall sind im Jahr 2016 in Island angefallen, berichtet RÚV. Dies ist eine der Zahlen aus einem Jahresbericht der isländischen Umweltagentur, sie stellt einen Müllzuwachs von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar und ist damit die grösste Müllmenge, die jemals in Island zusammengekommen ist.

Daten aus dem Jahr 2017 sind in dieser Studie nicht enthalten.

Zwischen den Jahren 2014 und 2015 hatte es nur einen Zuwachs von sieben Prozent Müll gegeben. Als wahrscheinlichste Erklärung für den immensen Zuwachs zwischen 2015 und 2016 gelten die gestiegenen Mengen an Erdreich, Mineralien und nicht wiederverwertbarem Müll. Man nimmt an, dass diese Müllmenge auf die vermehrte Aktivität im Bausektor zurückzuführen ist. Abfälle aus der Baubranche waren um 135.000 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr angewachsen.

Der Studie zufolge werden im Jahr 2016 weitaus mehr Metalle zu Recyclingzwecken exportiert als zuvor, was mit den steigenden Preisen in der ausländischen Alteisenindustrie zusammenhängen könnte.

Im Durchschnitt wirft jede Person 660 Kilogramm Haushaltsmüll pro Jahr weg. Ähnliche Zahlen finden sich nur vor dem finanziellen Zusammenbruch im Jahr 2008. Nach dem Zusammenbruch hatte es einen starken Niedergang darin gegeben, was in Island weggeworfen wurde. Doch je wohlhabender die Leute nach der Krise wurden, desto mehr Müll produzieren sie offenbar.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year