Reykjavík
8°C
NNW

Natur und Reisen

Autos, Schafe, Pferde - viel Verkehr auf Islands Strassen

Mit diesem zweiten grossen Reisewochenende hat in Island der Sommer so richtig begonnen. Zum morgigen Nationalfeiertag machen sich viele Isländer auf den Weg aufs Land, zu einem der vielen Festivals, zum Kurzurlaub, Verwandte und Freunde treffen oder einfach auf einen Wochenendtrip. Mit hohem...

Seals looking at Öræfajökull.

Seehundbestand dramatisch zurückgegangen

Der Seehundbestand in Island ist von 33.000 Tieren im Jahr 1980 auf 8000 Tiere in diesem Jahr oder um 30 Prozent insgesamt gesunken. Er liegt nun weit unterhalb der Obergrenze, die vom Staat gesetzt worden war. Wissenschaftler sind der Ansicht, dass dringend Schutzmassnahmen ergriiffen werden...

Moss on fire in Snæfellsnes.

Brand im Lavafeld durch Zigarette

Der gestrige Brand im Lavafeld Beruvíkurhraun im westisländischen Nationalpark Snæfellsnes ist durch einen Zigarettenstummel verursacht worden, berichtet RÚV. Das Feuer hatte sich entlang einer alten Fischerroute von Sandhólar nach Dritvík auf einer Fläche von 1200 qkm ausgebreitet. Das Gebiet...

Die Vulkanwolke, die zurückkehrte

Die Schwefelgaswolke aus dem Vulkanausbruch in der Holuhraun ist nach Island zurückgekehrt, nachdem sie über Europa und teilweise auch weiter gezogen war. Die Auswirkungen dieser Wolke auf die menschliche Gesundheit muss unbedingt näher untersucht werden, sagt Evgenía Ilyinskaya,...

Neue Lagune im Þjórsárdalur geplant

Das alte Freibad Þjórsárdalslaug in Reykholt in der Gemeinde Skeiða-og Gnúpverjahreppur soll touristisch ausgebaut werden. Der Gemeinderat hat gestern auf seiner Sitzung beschlossen, den Aufbau mit dem Unternehmen Rauðakambur ehf. in Angriff zu nehmen.

Reisetasche im Mobil-WC eingeschlossen

Die isländische Strassenverwaltung hat in der vergangenen Woche an 30 Stellen im Land mobile Toiletten aufgestellt, um der Verschmutzung durch Hinterlassenschaft in der freien Natur entgegenzuwirken. Das Projekt hat Versuchscharakter und läuft vom 1. Juni bis 30. September, berichtet...

Keine Reisebusse mehr im Stadtzentrum

Ab dem 1. Juli sind grosse Reisebusse in einigen Teilen der Stadt Reykjavík nicht mehr erlaubt. Alle Fahrzeuge, die für mehr als acht Insassen zugeschnitten sind, dürfen dann in Downtown Reykjavík nicht mehr verkehren.

Candle

Tödlicher Verkehrsunfall durch Windböen

Ein deutscher Tourist ist am vergangenen Donnerstag bei einem Verkehrsunfall im Öræfi in Südisland tödlich verunglückt. Er war mit einem Geländewagen und Wohnwagen auf der Ringstrasse bei Freysnes im Öræfi unterwegs gewesen, als eine Windbö das Gespann von der Strasse fegte, berichtet RÚV.

Austurvöllur square.

25 Prozent mehr Hotelübernachtungen im April

Laut Statistischem Landesamt Isands stieg Die Zahl der Übernachtungen in isländischen Hotels im April, verglichen mit dem Vorjahresvergleichszeitraum um 25 Prozent. 84 Prozent der Übernachtungen im April, nämlich 292.100, entfielen auf Urlauber aus dem Ausland. Auch die Hotelübernachtungen von...

Neuer Rekord für Pollenflug

Noch niemals zuvor sind in Island soviele Pollen gemessen worden wie in Akureyri am vergangenen Wochenende. Ingólfur Jónsson, der Geschäftsführer des Forstwirtschaftsverbands sagte, es sei sehr ungewöhnlich, die Birke und andere Pflanzen so weit entwickelt zu sehen.

Sommerlich mit Feuergefahr

Auch heute soll die Temperatur in Island an einigen Stellen auf bis zu 20 Grad steigen, und für frühsommerliches Wetter sorgen. Ab morgen kann es hier und da ein wenig regnen, die Temperaturen bleiben jedoch angenehm warm.

Horses in Borgarfjörður

Schlamm aus Talsperre gefährdet Lachs

Der Lachsbestand im Fluss Andakilsá im Borgarfjörður könnte in Gefahr geraten sein, nachdem durch einen Fehler beim Wasserkraftwerk Andakilsvirkjun tausende Kubikmeter Schlamm in das sensible Ökosystem des Flusses gespült wurden.

Tar pollution in Keflavík.

Müllfund auf ehemaligem Gelände der US Marine

Die Gesundheitsbehörde von Suðurnes hat Strassenbauarbeiten im Gebiet Flugvellir in Keflavík gestoppt, nachdem dort Teer aus dem Boden auftauchte, berichtet Víkurfréttir. Das Gebiet auf der Halbinsel Reykjanes ist früher einmal eine Mülldeponie der US-Militärbasis gewesen, die im Jahr 2006...

Mýrdalur.

Sturm fegt Camper von der Strasse

Der Sturm hat am Abend gegen 18 Uhr am Reynisfjall in Südisland ein Wohnmobil von der Strasse gefegt. Sechs Insassen hatten in den Fahrzeug gesessen, fünf der ausländischen Touristen entkamen unverletzt, der sechste musste mit schweren Verletzungen ins Universitätskrankenhaus nach Reykjavík...

Offroad-Fahren ist armselige Werbung

Beispiele von Offroadfahren und Landschaftsverschandelung, die Touristen und Reiseunternehmen auf Video aufgenommen und im Internet veröffentlicht haben, sind vom Standpunkt der Natur aus eine armselige Werbung, findet der Projektleiter der isländischen Aufforstungsbehörde, Andrés Arnalds.

Zerstörtes Moos durch Offroad-Spuren

Als Styrmir Sigurðsson kürzlich am Grindaskörð auf der Halbinsel Reykjanes in Südwestisland wandern ging, entdeckte er eine tiefe Reifenspur, die sich quer durch eine moosbedeckte Landschaft erstreckte.

Eyjafjöll.

Ringstraße wieder befahrbar - aber noch keine Entwarnung

Der Abschnitt der Ringstraße (Straße Nummer 1) zwischen Freysnes und der Gletscherlagune Jökulsárlón im Süden Islands wurde inzwischen wieder für den Straßenverkehr geöffnet. Der Abschnitt zwischen dem Wasserfall Seljalandsfoss und Vík í Mýrdal ist bereits seit heute früh wieder befahrbar.

Pages